Informationen zum angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten

Aktuelle Schul- und Unterrrichtszeiten 

Die Landesregierung hat bis zum 31.01.21 für alle Jahrgänge Distanzlernen beschlossen.
Es wird kein Präsenzunterricht angeboten.

In Ausnahme-Situationen kann eine Notbetreuung in Anspruch genommen werden.
Die Klassenteams nehmen Kontakt zu den Familien auf.

►Weitere Informationen finden Sie hier:
Video von der Pressekonferenz des Familien - und Schulministeriums NRW

       


Informationen zur Notbetreuung

Während des Lockdowns vom 11.01.-31.01.2021 dürfen alle Schulen ausschließlich
Distanzunterricht durchführen. In besonderen Situationen dürfen wir durch die Schule
eine Notbetreung anbieten.

►Hier finden Sie weitere Informationen zur den Regelungen und Bedingungen:

 Notbetreuung_Anschreiben.pdf  

Bei Bedarf melden Sie sich bitte mit diesem Formular an.

 Antrag_auf_Betreuung.pdf

Schicken Sie das Formular auf dem Postweg oder als Scan bzw. Foto per E-Mail
Kontaktadressen

 

 

Hier finden Sie weitere wichtige Informationen...

Wichtige Regeln'

  • Ihr Kind muss im Bus und in der Schule eine Maske tragen. 
    Bitte geben sie täglich mehrere Masken mit zur Schule.
  • Nur gesunde Kinder dürfen die Schule besuchen!
     
  • Das Frühstück findet wie gewohnt statt. Bitte geben Sie ein Frühstück mit.
     
  • Das Mittagessen wird zunächst nicht in der Mensa sondern in den Klassen eingenommen. 

Schülertransport

Achtung Schülertransport: Aufgrund der hohen Infektionsgefahr und im Hinblick auf die Durchmischung im Fahrzeug dürfen Schülerinnen und Schüler, die die Maskenpflicht nicht einhalten können, bis auf weiteres nicht im Rahmen des Schülerspezialverkehrs befördert werden. In diesen Fällen sind die Eltern verpflichtet, ihre Kinder zur und von der Schule zu befördern. Diese Entscheidung hat der Krisenstab des Kreises Gütersloh getroffen.
Die vom Busunternehmen mitgeteilte Abholzeit am Morgen bleibt bestehen.

 
Krankheitssymptome

Bei Covid-19-Symptomen (insbesondere Fieber, trockener Husten) ist eine ärztliche Abklärung notwendig. Erst danach dürfen die Schülerinnen und Schüler wieder zur Schule.
Treten während des Schulalltags Symptome auf, müssen die betreffenden Schülerinnen und Schüler sofort abgeholt werden.

Schülerinnen und Schüler mit Schnupfen sollen 24 Stunden zu Hause beobachtet werden.
Wenn keine weiteren Symptome auftreten, ist ein Schulbesuch wieder möglich.
Wenn Sie Ihr Kind aus gesundheitlichen Gründen längerfristig nicht zur Schule schicken möchten, ist es notwendig, dass Sie einen entsprechenden Antrag auf Befreiung vom Präsenzunterricht an die Schule schicken. Halten Sie bei bekannten Vorerkrankungen bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt und der Schulleitung.

Wenn ein Schulbesuch nicht möglich ist, erhält Ihr Kind Angebote im Bereich des Lernens auf Distanz. 
Beachten Sie vor dem Schulstart die Bestimmungen zur Einreise aus Risikogebieten.

►Aktuelle Infos erhalten Sie jederzeit hier...

Infos vom Schulministerium

 

Personenbezeichnungen werden aus Gründen der besseren Lesbarkeit immer in der männlichen Form dargestellt. Dies soll keine Diskriminierung der Frauen sein, es sind immer beide Geschlechter gleichwertig gemeint.